Welcher Beruf passt zu mir?

12. Juli 2017, pluss - Allgemein

Welcher Beruf passt zu mir?

Wer neu in das Arbeitsleben einsteigt oder einen Berufswechsel in Betracht zieht, sieht sich zwangsläufig mit der Frage konfrontiert: "Welcher Beruf passt zu mir?" Die Zeit am Arbeitsplatz macht einen erheblichen Anteil unseres Lebens aus, und so gilt es, sich vorab über die Berufswahl Gedanken zu machen.

Herausfinden, welcher Beruf passt

Welcher Beruf passt zu mir? Möchte ich studieren oder eine Ausbildung machen? Bin ich gern und oft draußen und unter Menschen oder kann ich mir eine Tätigkeit im Büro vorstellen? Diese und ähnliche Fragen helfen bei der Entscheidung, welcher Beruf passt. Private Interessen und Hobbys werden nicht selten als Entscheidungsgrundlage bei der Berufswahl genutzt. Trotzdem findet nicht jeder sofort eine Antwort auf die Frage: "Welche Beruf passt zu mir?" Doch keine Panik - wem die Entscheidung schwerfällt, kann Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Internet bietet verschiedene Möglichkeiten, herauszufinden, welcher Beruf passt. Berufstests im Internet zeigen Interessierten Stärken und Schwächen auf und setzen diese mit möglichen Berufen in Verbindung. Dabei gibt es sowohl Tests für Schulabgänger als auch für Berufserfahrene, die sich neu orientieren wollen.

Welcher Beruf passt - die Bundesagentur für Arbeit hilft

Eine weitere Hilfe bei der Jobwahl stellt die Bundesagentur für Arbeit dar. Im Rahmen sogenannter Berufsorientierungsmaßnahmen werden hier Angebote zur Berufsorientierung und Berufswahl gemacht, die dabei helfen, zu ergründen, welcher Beruf passt. Interessierte können sowohl individuelle Gespräche in Anspruch nehmen, einen Berufswahltest machen als auch in eines der deutschlandweit vorhandenen Berufsinformationszentren gehen, um herauszufinden, welcher Beruf passt. Oftmals werden insbesondere auch für Schulen Gruppenveranstaltungen angeboten - entweder im BIZ selbst oder direkt an Schulen.

Hat man schließlich eine Idee davon, welcher Beruf passt, gilt es, einen geeigneten Ausbildungsplatz oder einen passenden Job zu finden. Auch hier kann die Bundesagentur für Arbeit helfen. Wer selbst etwas proaktiver werden will, sollte eigenständig verschiedenste Jobbörsen konsultieren.

Welcher Beruf passt - die Vorteile der Zeitarbeit nutzen

Eine weitere Möglichkeit, zu entscheiden, welcher Beruf passt, einen unkomplizierten Berufseinstieg zu schaffen und gleichzeitig möglichst flexibel in der Berufswahl zu bleiben, ist die Leiharbeit. Personalvermittler wie die pluss Personalmanagement GmbH ermöglichen es, kurz- und mittelfristige Positionen anzunehmen und so unterschiedlichste Jobs auszuprobieren, bevor man festlegt, welcher Beruf passt.

Wir von pluss arbeiten mit einer Vielzahl von Firmen zusammen. Dadurch bietet sich eine breite Palette an Arbeitsplätzen, bei denen jeder Bewerber entscheiden kann, welcher Beruf passt. Der Einstieg ist einfach und unkompliziert: Füllen Sie unsere Onlinebewerbung aus. Wir freuen uns auf Sie!


5 schwierige Situationen am Arbeitsplatz und wie man sie meistert

12. Juni 2017, pluss - Allgemein

Der Geburtstag des Chefs, ein Fehltritt bei der Weihnachtsfeier oder der Umgang mit schwierigen Kollegen - der Arbeitsplatz kann so manches Mal Dreh- und Angelpunkt für eine nicht ganz einfache Situation werden. Mit unserem Ratgeber umgehen Sie die Stolpersteine des Joballtags meisterhaft!

Die brodelnde Gerüchteküche

Hinter vielen Geschichten, die in der Büroküche verbreitet werden, stecken Missverständnisse. Wie bei dem Kinderspiel "Stille Post" werden Tatsachen durch das Weitererzählen verdreht, weggelassen oder gar dazu erfunden. Trauen Sie sich, Gerüchte offen anzusprechen, indem Sie z.B. den Kollegen, mit dem das vermeintliche Problem besteht, zu einer Tasse Kaffee bitten. Offenheit und Ehrlichkeit sind hier immer noch die besten Ratschläge.

Die unvergessliche Betriebsfeier

Falls Sie bei der letzten Weihnachtsfeier im Büro ein Glas zu viel erwischt haben und dies Ihrem Chef unmöglich entgangen sein kann, hilft am nächsten Arbeitstag nur der Weg nach vorne. Zeigen Sie Größe und entschuldigen Sie sich bei Ihrem Vorgesetzten für das unpassende Verhalten.

Das Geschenk für den Chef

Sie haben über eine Jobbörse die perfekte Stelle gefunden, sich gerade erst eingearbeitet und erfahren nun, dass der Chef schon kommende Woche einen runden Geburtstag feiert. Und keiner hat Ihnen bislang Bescheid gegeben oder Ihnen von einem gemeinsamen Geschenk der Kollegen berichtet. Nehmen Sie es nicht persönlich! Vermutlich meinen es Ihre Kollegen nicht böse, sondern haben einfach nicht daran gedacht, Sie einzuweihen. Nehmen Sie einen Kollegen zur Seite - so dass es Ihr Chef nicht mitbekommt - und bieten Sie geradeheraus an, sich auch am Geschenk beteiligen zu wollen.

Wie war noch einmal Ihr Name?

Ein Kunde bzw. Geschäftspartner kommt bereits zum wiederholten Male in Ihr Büro, Sie können sich jedoch auf Biegen und Brechen nicht an dessen Namen erinnern. Hier kommt es darauf an: Stehen Sie in der Hierarchie über der betreffenden Person? Dann gestehen Sie ein, dass Sie den Namen vergessen haben. Um dieses Eingeständnis noch etwas aufzufangen, könnten Sie eine Anekdote Ihres letzten Aufeinandertreffens wiedergeben - das zeigt der Person, dass Sie sie nicht völlig vergessen haben. Steht der Kunde bzw. Geschäftspartner jedoch über Ihnen, sollte man nicht unter allen Umständen ehrlich sein: Haben Sie die Gelegenheit dazu, ziehen Sie fix einen Kollegen zu Rate. Ist dies nicht möglich, vermeiden Sie die direkte Ansprache und hoffen, dass Sie die Person nicht vorzustellen müssen.

Coffee to go

Ihre Onlinebewerbung war ein Erfolg: Sie warten im Vorraum auf das Vorstellungsgespräch und bemerken erst jetzt, dass der Coffee to go einen Fleck auf Ihrem Hemd hinterlassen hat. Überprüfen Sie, ob Sie den Fleck mit Ihrem Blazer verdecken können. Wenn nicht, hilft nur ein offensiver Umgang. Entschuldigen Sie sich für das saloppe Auftreten und erzählen Sie, dass Sie bei auswärtigen Kundenterminen immer ein frisches Oberteil in Ihrer Tasche haben, um unterwegs für alle Fälle gerüstet zu sein.

5 schwierige Situationen am Arbeitsplatz und wie man sie meistert

Fragen im Vorstellungsgespräch: das sollten Sie wissen

08. Mai 2017, pluss - Allgemein

Fragen im Vorstellungsgespräch: Das sollten Sie wissen

Die schriftliche Bewerbung war erfolgreich, Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Nun möchte das Unternehmen Sie kennenlernen und herausfinden, ob Sie zur Unternehmenskultur und natürlich zur ausgeschriebenen Stelle passen. Diese Fragen im Vorstellungsgespräch erwarten Sie und so antworten Sie darauf.

Ihre Qualifikationen kennt der potenzielle neue Arbeitgeber bereits. Bei den Fragen im Vorstellungsgespräch geht es daher eher darum, wie Sie sich präsentieren und ob Sie in das Unternehmen und zum Team passen. Fragen im Vorstellungsgespräch dienen auch dazu, Unklarheiten zu klären, die in den Bewerbungsunterlagen offen blieben. Auch was Sie über das Unternehmen bereits wissen und warum Sie es interessant empfinden, zählen zu den Fragen, die im Vorstellungsgespräch auf den Tisch kommen könnten.

Fragen im Vorstellungsgespräch: Damit sollten Sie rechnen

Sie haben in der Jobbörse Ihre Traumstelle gefunden und eine Einladung erhalten. Mit diesen Fragen im Vorstellungsgespräch sollten Sie rechnen:

Die Gesprächseröffnung: Bei diesen Fragen im Vorstellungsgespräch werden Sie aufgefordert, etwas über sich und Ihren Werdegang zu erzählen. Auch die Fragen, warum Sie ausgerechnet diesen Job möchten und weshalb die Firma gerade Sie einstellen soll, können thematisiert werden.

Die Bewerbungsmotivation: Die Fragen im Vorstellungsgespräch zielen auf Gründe für den Jobwechsel, Branchenwissen und Strategien, wie Sie mit Herausforderungen und Problemen umgehen ab. Sie sind für den Arbeitgeber interessant, um Sie und Ihre Arbeit einzuschätzen.

Ihre Persönlichkeit: Stärken und Schwächen, Umgang mit Kritik, Ihre Karrierewünsche und Entwicklungspotenziale, Erfolge, Träume und Ziele sind interessante Indizien für Ihre Bewerbungsmotivation - und die interessiert Ihren zukünftigen Arbeitgeber. Rechnen Sie mit persönlichen Fragen - eingestellt wird schließlich ein Mensch, kein reines "Arbeitstier".

Fang- und Kreativfragen: Überraschung! Mit vielen Fragen im Vorstellungsgespräch rechnen Sie sicherlich nicht und das ist auch so gewollt. Mit Fangfragen und solchen, die auf den ersten Blick unsinnig erscheinen, soll Ihre Spontanität, Kreativität und Schlagfertigkeit getestet werden.

Ruhig und gelassen bleiben

Rechnen Sie mit allem - aber machen Sie sich vorab trotzdem nicht verrückt. Fragen im Vorstellungsgespräch dienen dem Gespräch auf Augenhöhe. Denken Sie daran, dass der Arbeitgeber auch Sie überzeugen muss, dass er geeignet für Sie ist und Ihren Vorstellungen entspricht. Stellen Sie Ihr Licht bei den Fragen im Vorstellungsgespräch nicht unter den Scheffel, protzen Sie jedoch auch nicht mit Ihren Leistungen. Ein Augenzwinkern ist dabei je nach Branche jedoch fast immer erlaubt.

Machen Sie den ersten Schritt zu Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch und füllen Sie jetzt unsere Onlinebewerbung aus!


Überstunden

21. Februar 2017, pluss - Allgemein

Unter Überstunden versteht man Mehrarbeit, die über die übliche Arbeitszeit des Arbeitnehmers hinausgeht. In der Regel kommt dies in Unternehmen während der Urlaubszeit, zu saisonbedingten Stoßzeiten und bei unerwartet vielen Krankmeldungen vor. Normalerweise müssen Überstunden vom Arbeitgeber vorher angekündigt werden - und zwar in Absprache mit dem Betriebsrat der Firma. Ausnahmen bilden "betriebliche Notfälle". Hier kann der Chef seine Belegschaft kurzfristig um das Ableisten von Überstunden bitten.

Überstunden

Erfahrungsbericht unseres Mitarbeiters Rüdiger

25. Januar 2017, pluss - Allgemein

Als Krankenpfleger für Intensivmedizin kündigte ich meine Stelle in einem Krankenhaus im Ruhrgebiet. Als langjähriger, erfahrener Mitarbeiter hatte ich das Vertrauen in meinen Arbeitgeber verloren. Nun brauchte ich eine neue Perspektive, die ich dann bei der Firma pluss Personalmanagement in Dortmund in Form einer neuen Herausforderung und „Heimat“ gefunden habe.

 

 

Erfahrungsbericht unseres Mitarbeiters Rüdiger

Verhalten auf der betrieblichen Weihnachtsfeier

12. Dezember 2016, pluss - Allgemein

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, steigt im Büro die Vorfreude auf die arbeitsfreien Feiertage. Doch bevor es soweit ist, veranstalten Unternehmen in aller Regel betriebliche Weihnachtsfeiern. pluss verrät Ihnen, wie Sie sich verhalten sollten, um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten, und wie Sie die Weihnachtsfeier vielleicht sogar als Karrieretrittleiter nutzen könnten.

Verhalten auf der betrieblichen Weihnachtsfeier

Vorurteile der Zeitarbeit

22. November 2016, pluss - Allgemein

Vorurteile, Zeitarbeit, pluss

Ach ja, die Zeitarbeit. Sklavenarbeit wird sie auch genannt. Schon einmal gehört? Wir auch, öfter als uns lieb ist. Doch stimmt das? Sind Zeitarbeitsunternehmen wirklich so grausam?

Ende September wollten wir es wissen. Wir haben Sie in einem Facebook-Post aufgerufen, alle Vorurteile, die Sie kennen, aufzuzählen. Wir rechneten mit vielem, aber die Reaktionen waren erfreulich. Klar, es waren viele Vorurteile… Sklavenhalter, Betrüger, Niedrig-Lohn oder Abzocker, aber sie wurden von Ihnen meist neutral und hilfsbereit aufgezählt und von Anfeindungen oder den berüchtigten „Shitposts“ war nichts zu lesen.

Mit der zahlreichen Munition, die Sie uns mitgegeben haben, begaben wir uns zu unserem Interviewpartner. Wir wollten wissen, was ist an diesen Vorurteilen dran? Sind Zeitarbeitsunternehmen wirklich so schlimm wie ihr Ruf?

Christian Baumann, Geschäftsführer der pluss Personalmanagement GmbH und Mitglied des Bundesvorstands der Interessengemeinschaft Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) musste uns Rede und Antwort stehen.

Vorurteile der Zeitarbeit

Herzlich Willkommen

15. September 2016, pluss - Allgemein

Liebe Leserinnen und Leser,


wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg auf unseren neuen pluss-Blog gefunden haben. Wir schlagen ein neues Kapitel der Kommunikation und des Dialogs auf und Sie können von Anfang an ein Teil davon sein.


Der pluss-Blog bietet Ihnen zukünftig die Möglichkeit sich zu informieren. Mit interessanten Themen wie internen und externen Mitarbeiter-Portraits, Vorstellungen von Arbeitgebern/ Kunden und Interviews mit Niederlassungsleitern werden wir versuchen, Ihnen pluss näher vorzustellen. Zudem werden wir Sie mit aktuellen Unternehmens- und Branchen-Neuigkeiten, Bewerber-Guides und dem „Job des Monats“ auf dem Laufenden halten.


Lassen Sie sich überraschen und nutzen Sie die Gelegenheit unsere Beiträge zu kommentieren, Fragen zu stellen, Kritik zu üben, anderen Lesern wichtige Tipps zu geben oder offene Diskussionen zu führen. Wir wollen die Plattform mit Ihnen gemeinsam gestalten und freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.


#MenschenmitAntrieb

Herzlich Willkommen