Bewerbungsgespräch

Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch

Ein Bewerbungsgespräch kann für viele Menschen zum Stressfaktor werden. Um nicht von der Situation überwältigt zu werden, sollten Sie sich im Vorfeld auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten. Machen Sie sich bewusst: Mit der Einladung zum Bewerbungsgespräch ist eine große Hürde bereits überwunden, denn höchstens zehn Prozent aller Bewerber werden eingeladen.

Die organisatorische Vorbereitung des Bewerbungsgesprächs

Mit der perfekten Vorbereitung schaffen Sie gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch. Überlegen Sie rechtzeitig, welche Kleidung Sie anziehen möchten. Stellen Sie auch alle nötigen Unterlagen zusammen (Kopie des Bewerbungsschreibens, Lebenslauf, Einladungsschreiben, Zeugnisse und Referenzen). Sorgen Sie für eine pünktliche Ankunft und merken Sie sich den Namen Ihres Ansprechpartners.

Die inhaltliche Vorbereitung des Bewerbungsgesprächs

Informieren Sie sich vor dem Bewerbungsgespräch gründlich über das Unternehmen. Detaillierte Kenntnisse beeindrucken Ihre Ansprechpartner. Die Firmenwebsite und eine Internetrecherche liefern Ihnen alle Informationen. Bereiten Sie sich außerdem auf Fragen hinsichtlich Ihrer speziellen Eignung für die Stelle vor.

Das Verhalten während des Bewerbungsgesprächs

Der einführende Smalltalk dient der Begrüßung. Versuchen Sie ruhig und gelassen zu bleiben. Sie können eine vorhandene Nervosität auch ansprechen, dafür haben die meisten Personaler durchaus Verständnis. Eine offene, freundliche Haltung und das Warten auf den Händedruck, den Sie kurz und fest erwidern sowie das Vorstellen mit Namen vermitteln Souveränität.

Im Anschluss erhalten Sie beim Bewerbungsgespräch Gelegenheit, die Entscheidungsträger von Ihrer Eignung zu überzeugen. Überlegen Sie sich also im Vorfeld genau, warum Sie der Richtige für die vakante Stelle sind. Wenn der Personaler Ihnen das Unternehmen vorstellt, sollten Sie sich interessiert zeigen und durch gezieltes Nachfragen Kompetenz betonen. Unterbrechen Sie jedoch Ihren Gesprächspartner nicht.

Abschließend wird Ihnen die Gelegenheit zu Rückfragen gegeben. Stellen Sie offene Fragen, aber vermeiden Sie im Bewerbungsgespräch Fragen zur Urlaubsregelung oder betrieblichen Zusatzleistungen. Bevor Sie sich verabschieden, sollte Sie den weiteren Ablauf des Auswahlverfahrens erfragen.

Vermeidbare Fehler - tappen Sie nicht in die Falle!

Bewerber scheitern selten an fehlender fachlicher Qualifikation. Besonders die Körpersprache führt oft dazu, dass ein negativer Eindruck entsteht. Das Vermeiden von Blickkontakt, eine schlaffe Sitzhaltung oder verschränkte Arme während des Bewerbungsgesprächs vermitteln keinen guten Eindruck. Darüber hinaus sollten Sie nie schlecht vom jetzigen Arbeitgeber reden oder übertriebene Auskünfte über Ihre Qualifikation geben.

Routine beim Bewerbungsgespräch

Setzen Sie nicht alle Karten auf ein einzelnes Bewerbungsgespräch. Wenn Sie sich nämlich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben, bringt das mehr als nur einen Vorteil mit sich: Zum einen gewinnen Sie mit der Zeit an Routine. Zum anderen kann die Tatsache, dass es sich nicht um eine Alles-oder-nichts-Situation handelt, Ihre innere Anspannung mindern.

Informieren Sie sich bei pluss. Unsere Stellenbörse listet zahlreiche Jobs in unterschiedlichsten Berufsfeldern auf. Mit einer Onlinebewerbung erhöhen Sie Ihre Chancen zusätzlich!