Tariflohn

Der Tariflohn

Der vereinbarte Tariflohn stellt das nach Tarifvertrag vereinbarte Entgelt für einen Arbeitnehmer dar. Der Tarifvertrag wird von dem Arbeitgeber und der Gewerkschaft ausgehandelt und schreibt das Mindestgehalt fest, das ein Arbeitnehmer für eine bestimmte Tätigkeit bekommen soll. Dieses darf den gesetzlichen Mindestlohn nicht unterschreiten.

Die Vorteile eines Tariflohns liegen in der Transparenz der Gehälter, der Vorhersehbarkeit zukünftiger Verdienste sowie der Vermeidung großer Lohnunterschiede innerhalb derselben Branche.

Nicht für jede Stelle, für die Sie sich mit einer Onlinebewerbung bewerben können, ist ein Tariflohn festgelegt. Denn Voraussetzung für die Einbeziehung des Tariflohns in den Arbeitsvertrag ist, dass der Arbeitgeber in einem Arbeitgeberverband organisiert ist oder die Arbeitnehmer Mitglieder in einer Gewerkschaft sind. Allerdings nehmen viele Arbeitsverträge Bezug auf den für die Branche geltenden Tarifvertrag, wodurch dieser indirekt zur Anwendung kommt.

Der Tariflohn und der Arbeitnehmer

Der Tariflohn darf von dem Arbeitgeber keinesfalls unterschritten werden. Wenn im Arbeitsvertrag ein niedrigeres Gehalt festgeschrieben wird, so ist diese Passage von Rechts wegen ungültig und wird durch den geltenden Tariflohn ersetzt.

Im Gegensatz dazu darf der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer einen höheren Lohn aushandeln, wenn dieser eine höhere Qualifikation besitzt oder in einer verantwortlichen Position tätig werden soll.

Zumeist finden sich in den Kollektivverträgen Zeitlöhne, die einen Stundenlohn festschreiben und sich an der erbrachten Arbeitszeit orientieren. Aber auch Leistungsentlohnungen, wie zum Beispiel Prämien oder Akkordlöhne, kann man oft sehen. Falls der Tarifvertrag einen Ecklohn ansetzt, so misst sich der Tariflohn an einer anderen Tariflohngruppe.

Unterschiede bei Tariflöhnen

Obwohl sich die Tariflöhne im Osten Deutschlands bereits stark an jene im Westen angenähert haben, liegen diese vor allem im Hotel- und Gastgewerbe und der Landwirtschaft noch immer um einige Prozentpunkte unter dem westdeutschen Niveau. Aber auch die branchenspezifischen Unterschiede müssen berücksichtigt werden: Der Tariflohn fällt beispielsweise im metallverarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Einzelhandel oder Frisörgewerbe um einiges höher aus.

Das Angebot und der Tariflohn bei der pluss Personalmanagement GmbH

Falls Sie bereits die Jobbörse der pluss-Gruppe durchforstet und die perfekte Stelle für sich gefunden haben, stellt sich für Sie die Frage nach der Entlohnung. Bei der pluss Personalmanagement GmbH kommt der iGZ/DGB-Tarifvertrag zum Einsatz. Dieser enthält klare Vorgaben, was die Entlohnung der Mitarbeiter, deren Urlaub etc., aber auch erforderliche Qualitätsmaßstäbe an deren Arbeit, betrifft. Letztlich soll dadurch Transparenz auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite geschaffen werden, damit eingearbeitete Mitarbeiter Unternehmen langfristig zur Verfügung stehen