Die richtige Berufsbekleidung für Handwerker

Für Handwerker ist die Arbeitssicherheit bei der Nutzung von Arbeits- und Schutzkleidung sehr wichtig. Verbrennung, Verätzung oder Stich- und Schnittverletzungen können typische Gefahrenquellen sein. Daher ist eine Schutzkleidung unumgänglich und muss vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden. pluss Handwerk weiß genau wie wichtig neben der Sicherheit auch Tragekomfort und Funktionalität ist.

 

Ob Arbeitskleidung wie Arbeitsjacke, Arbeitsoverall und -hose oder Shirts sowie Schutzkleidung wie Arbeitsschutzschuhe, Helm oder Handschuh. Sicherheit, Funktionalität und ordentliches Auftreten, beispielsweise bei unseren zahlreichen Privatkunden, stehen für pluss Handwerk an oberster Stelle.

Daher stellen wir beispielsweise Arbeits- und Schutzkleidung von engelbert strauss zur Verfügung, um unseren Mitarbeitern einen bestmöglichen Schutz und Komfort bei ihrer Arbeit bieten zu können.

 

 

Baumwolle - Naturfaser mit hautfreundlichen Eigenschaften

Baumwolle wird vielseitig als Berufskleidung eingesetzt. Die Eigenschaft der Hautfreundlichkeit aufgrund der natürlichen Gewinnung der Naturfaser und damit einhergehenden geringen Allergiepotenzials sowie der thermischen Eigenschaft zur Kühlung im Sommer und Wärmung im Winter, bietet die ideale Basis der Arbeitskleidung.


Mischgewebe – Vorteil dank Luftdurchlässigkeit

Ein Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester als Arbeitskleidung zu verwenden dient insbesondere der Wasserfestigkeit. Berufsbekleidung wird häufig in den Mischverhältnissen 65/35 % Polyester/Baumwolle und 40/60 % Polyester/Baumwolle hergestellt, um eine zusätzliche hohe Reißfestigkeit gewährleisten zu können.


PROBAN & Canvas mit Cordura®-Besatz

Schutzkleidung aus Proban bietet eine flammhemmende Eigenschaft und wird häufig für Schutzanzüge für Schweißer genutzt. Canvas mit Cordura®-Besatz hingegen bietet ein atmungsaktives Material, welches sehr strapazierfähig ist aufgrund seiner Reiß- und Scheuerfestigkeit. Daher wird dieses Gewebe meist zur Herstellung von Knieschützern verwendet.

 

Die wichtigsten Europa-Normen in der Schutzkleidung

Gemäß den geltenden Rechtsvorschriften zu persönlichen Schutzausrüstungen sind Schutzkleidung und Schutzausrüstungen einer konkreten Risikobewertung zu unterziehen. 

 

Wonach wähle ich die für mich passende Schutzkleidung aus?

Die Auswahl der Schutzausrüstung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Bestimmung der Risiken, welche mit meiner Tätigkeit verbunden sind
  2. Bewertung dieser Risiken
  3. Risiken mithilfe von der erforderlichen Schutzausrüstung reduzieren

 

Pflege und Wartung von Schutzkleidung und Schutzausrüstungen

Zunächst sollten Herstelleranweisungen beachtet werden. Weitergehend ist es nötig die Berufskleidung sachgemäß zu pflegen und zu warten. Dazu gehört auch, die Schutzkleidung vor extremen Wettereinflüssen wie starke Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit in einer angemessenen Unterbringung zu schützen.

 

 

Handwerksberufe bei pluss

Kaum ein anderer Bereich ist so interessant und vielfältig wie das Handwerk. So gibt es gerade in der Handwerksbranche eine große Auswahl an anspruchsvollen Jobs in kleinen bis mittelständischen Herstellungs- und Instandhaltungsbetrieben sowie bei namhaften Industriezulieferern in großen Metropolen wie auch in ländlichen Regionen.


Das Arbeitsumfeld erstreckt sich vom:

  • Elektro- und Metallhandwerk
  • über Bau- und Sanierungsgewerbe
  • bis hin zum Ausbau- und Holzgewerbe

Die konkreten Aufgaben variieren nicht nur zwischen den Bundesländern, sondern auch von Betriebsstelle zu Betriebsstelle. Gerne informieren wir Sie jederzeit über Ihre persönlichen beruflichen Möglichkeiten bei pluss.

 

Wir freuen uns auf Sie - kontaktieren Sie uns ganz unkompliziert!

pluss Personalmanagement GmbH

Einfach durchrufen: 0800 - 226 625 0
Über WhatsApp schreiben: 0174 - 454 550 0 
Unkompliziert über Facebook: pluss Personalmanagement