Meine Lebenswelt als Gesundheits- und Krankenpflegehelferin

Ich, Gesundheits- und Krankenpflegehelferin. 

 

Hallo zusammen, ich bin Ute, 58 Jahre alt und arbeite mit Herz und Leidenschaft in der Pflege.  

Mittlerweile bin ich seit 23 Jahren in der Pflege tätig. Zuvor habe ich eine Ausbildung als Einzelhandelsverkäuferin gemacht und lange Zeit in einer Bäckerei bei uns in der Nähe gearbeitet. Das ist viele Jahre her. Nach der Geburt meiner Kinder wollte ich mich neu ausprobieren. Durch einen Quereinstieg fasste ich in der Altenpflege Fuß und kann mir seither nichts anderes mehr vorstellen. Vor fünf Jahren nach dem Auszug meines letzten Kindes beschloss ich die Ausbildung als Pflegepflegehelferin abzulegen. Das war für mich ein großer Schritt, aber ich habe es geschafft und bin umso mehr stolz darauf in der Pflege zu arbeiten.  

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören das Pflegen und die Versorgung der Bewohner*Innen. Vor allem die Betreuung unsere besonders erkrankten Bewohner*Innen ist nicht immer eine leichte Aufgabe. Pflege bedeutet für mich allerdings viel mehr. Ich kenne einige meiner Schützlinge seit vielen Jahren und weiß um ihre Bedürfnisse und Ängste. Neben ihren Angehörigen sind wir die nächsten Menschen, die für sie da sind.  

Seit kurzem bin ich Oma von einem süßen Enkelkind. Finn ist zwei Jahr alt. Um meine Tochter in der Erziehung zu unterstützen, wollte ich meine Freizeit besser planen können. Durch eine Bekannte habe ich den Kontakt in die Zeitarbeit gefunden. Seit einem Jahr arbeite ich in einer Teilzeitbeschäftigung in den Krankenhäusern rund um meinen Wohnort. Ich gestalte aktiv meinen Dienst- und Urlaubsplan mit und kann so ganz für meine Familie da sein und die Zeit mit meinem kleinen Enkelsohn genießen. Der Schritt in die Zeitarbeit habe ich nicht betreut. Ich genieße es neue Bewohner*Innen und Teamkollegen kennenzulernen und mich auch in meinem Alter neu auszuprobieren.  

 

Aus: Feedbackgespräche mit Mitarbeitern, pluss Care People