Jobs im kaufmännischen Bereich - so funktioniert der Ein- und Umstieg

Ob als Kaufmann im Einzelhandel oder als Industriekaufmann – die beliebtesten Ausbildungsberufe liegen nach wie vor im kaufmännischen Bereich. Doch was kommt danach? Worauf ist bei der Bewerbung zu achten und wo kann sich der Bewerber überall vorstellen? Jobbörsen bieten sicherlich viele Stellen, für die eine kaufmännische Ausbildung benötigt wird. Doch sich "einfach so" auf Stellen zu bewerben, führt selten zum Erfolg. Jede Bewerbung sollte durchdacht sein - nicht nur inhaltlich, der Bewerber sollte auch im Vorfeld überlegen, warum er für diese Stelle infrage kommt und was er dem Unternehmen an Wissen und Fähigkeiten bieten kann.

Inhalte:

Besonderes Augenmerk ist daher auf das Bewerbungsanschreiben zu legen. Hier stellen Sie sich und Ihre Motivation für die Stelle vor und gehen auf besonderes Know-how ein, das Sie zu der ausgeschriebenen Position befähigt. Ihr potenzieller Arbeitgeber wird anhand dieses Schreibens bereits Ihre Kenntnisse in der Rechtschreibung und im Ausdruck erkennen - geben Sie sich also Mühe, denn im kaufmännischen Bereich wird eine korrekte Orthografie von Ihnen erwartet. Das Schreiben sollte grundsätzlich nicht mehr als eine DIN-A4-Seite lang sein und dient als erster Eindruck, den das Unternehmen von Ihnen erhält.

Was in den Lebenslauf für kaufmännische Berufe gehört - und was nicht

Ebenso wichtig wie das Anschreiben ist Ihr Lebenslauf. Der tabellarische Lebenslauf ist heutzutage üblich und sollte alle beruflichen Stationen sowie die wichtigsten Eckdaten Ihrer Ausbildung inklusive aller Weiterbildungen enthalten. Verlieren Sie sich jedoch nicht in für den kaufmännischen Beruf unwichtigen Details. Ihre Grundschulzeit beispielsweise spielt dafür ebenso wenig eine Rolle wie die Berufe Ihrer Eltern.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung sämtliche Zeugnisse und Zertifikate hinzu. Bei kaufmännischen Berufen können das auch Zusatzqualifikationen und Zertifikate von Weiterbildungen sein. Sie können Ihrer Bewerbung auch eine sogenannte dritte Seite beilegen. Hier stellen Sie sich und Ihre Motivation für die ausgeschriebene Stelle in Kurzform dar.

Ein Beruf mit Vielfalt

Wo Sie sich bewerben, hängt natürlich von den ausgeschriebenen Stellen ab. Eigeninitiative zu zeigen, hat sich jedoch ebenfalls bewährt und führt oft zum Erfolg. Halten Sie Ausschau nach interessanten Unternehmen und knüpfen Sie Netzwerke. So hören Sie womöglich von offenen Stellen, bevor sie ausgeschrieben werden. Die kaufmännische Branche befähigt Sie zu den verschiedensten Jobs - der klassische Bürokaufmann ist ebenso dabei wie Assistentenstellen in Unternehmen oder Agenturen, Jobs in der Verwaltung und im öffentlichen Dienst, in Schulen und Bildungseinrichtungen oder im Gesundheitswesen. Mit pluss finden Sie nicht nur interessante Vollzeitstellen, sondern haben im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung auch die Möglichkeit, in verschiedene Branchen hineinzuschnuppern. Gerade für Berufsanfänger ist dies eine interessante Chance, um Erfahrungen zu sammeln.

Suchen Sie in unserer Stellensuche nach Jobs für Kaufleute