Glückwünsche für den guten Zweck

Es gehört zum guten Ton, zur Philosophie jeden gut geführten Unternehmens, die eigenen Mitarbeiter wertzuschätzen, sich für ihr Wohl einzusetzen, ihre Weiterentwicklung voranzutreiben und Teilnahme zu zeigen an für sie wichtigen Ereignissen. Geschieht dies nicht bereits aus sozialer Komponente, so wird es spätestens im Hinblick auf Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung, insbesondere in Zeiten knapper Ressourcen an Fachkräften, zur Notwendigkeit.

Oft ist der Aufwand gering, die Wirkung jedoch enorm. Werden zum Beispiel grundlegende Dinge wie Glückwünsche zum Geburtstag vergessen oder verspätet ausgesprochen, fühlt sich ein Mitarbeiter unter Umständen nicht wahrgenommen oder nicht wichtig. Ganz anders, wenn persönlich gratuliert wird, ein paar persönliche Zeilen in eine Karte eingetragen sind und vielleicht ein kleines Geschenk in Form von Blumen, Süßigkeiten oder einem Gutschein überreicht wird.

Die pluss Personalmanagement GmbH legt sowohl Wert auf Etikette und Anerkennung, als auch auf das Wohl ihrer Mitarbeiter. „Dies ist in unserem Unternehmensleitbild verankert,“ so Geschäftsführer Christian Baumann. „Wie auch die betriebliche Förderung der Gesundheit, die berufliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter und die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.“

In puncto Aufmerksamkeiten zu den Geburtstagen der Mitarbeiter in der Hamburger Holding hat sich pluss jetzt etwas Neues einfallen lassen:

Jedes Geburtstagskind erhält ein Jahreslos der Aktion Mensch.

 

Julia Rahn, bei pluss in der Personalgewinnung tätig, war die erste, die zu ihrem 23. Geburtstag am 02.01.18 ein Los von ihrem Teamleiter Manuel Gaebert überreicht bekam. Eine schöne Überraschung – und ein gutes Gefühl für alle. Als Beschenkte hat Julia Rahn ein ganzes Jahr lang jeden Monat die Chance auf einen tollen Gewinn in Höhe von bis zu 500.000,- EUR. Die Aktion Mensch und damit viele gemeinnützige, soziale Projekte werden unterstützt und pluss leistet einen weiteren freiwilligen Beitrag im Rahmen unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung.

Hier kann pluss seit Gründung im Jahr 1984 auf viele Aktionen verweisen. Gefördert und unterstützt wurden u.a. Schulen, Krankenhäuser, Klinik Clowns, Vereine für krebskranke Kinder, Hospize, der Kinder helfen Kindern e.V. durch Teilnahmen am alljährlichen HSH Nordbank Run in Hamburg, die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Sportvereine und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Eine stolze Bilanz.

„Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Beschäftigte sollen ihre beruflichen Aufgaben als erfüllend erleben, in einem Wohlfühlklima und mit der Option, sie ihrer jeweiligen Lebenssituation anzupassen,“ so Christian Baumann. „Gleichzeitig dürfen wir all jene nicht vergessen, die gehandicapt sind und die wir aus sozialer Verantwortung heraus gemeinschaftlich unterstützen, fördern und weiterentwickeln müssen.“