Laufend Gutes tun: HSH Nordbank Run 2017

Das Startsignal für die Teams des HSH Nordbank Run 2017 ertönte zum letzten Mal dort, wo z.B. die Queen Mary 2 schon häufig festgemacht hat, am Hamburg Cruise Center in der HafenCity. Norddeutschlands größter Wohltätigkeitslauf war auch bei seiner 16. Auflage wieder Symbol für Gemeinsinn, Spaß an der Bewegung und maritimes Sightseeing. Am 01.07.17 mit dabei: ein Team der pluss Personalmanagement GmbH, bestehend aus 53 gut gelaunten und motivierten Läuferinnen und Läufern.

Anderen Gutes tun und sich dabei fit halten, hat in Hamburgs jungem Stadtteil inzwischen Tradition. Über 800 Teams mit 24.000 Aktiven gingen dieses Jahr an den Start und absolvierten vier spannende Kilometer durch die HafenCity zugunsten der Initiative „Kinder helfen Kindern e.V.“ des Hamburger Abendblattes.

Seinen Namen verdankt der Verein einem Aufruf aus dem Jahr 1975 von Redakteuren an die Kinder der Stadt, Geschenke zu basteln und auf einem Weihnachtsbasar zugunsten verunglückter Schul- und Spielkameraden zu verkaufen. Seit dieser Zeit ermöglicht "Kinder helfen Kindern" besondere Therapien und Ferienaufenthalte, unterstützt bei der Anschaffung behindertengerechter Sport- und Spielgeräte, übernimmt die Kosten für medizinische Apparate und Prävention und hilft individuell in zahlreichen Einzelfällen, Kinderschicksale zu erleichtern.

Insofern ging es den Läufern auch in diesem Jahr nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern gegen eine Spende dabei zu sein, die Gemeinschaft zu spüren und den Event zu erleben. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: rund 150.000 Euro für den guten Zweck.

Trotz Nieselregen versammelte sich die Läufermannschaft der pluss-Gruppe hoch motiviert im Team-Zelt mit der Nummer 11. Aus vielen verschiedenen Niederlassungen in Deutschland angereist, wurde sich herzlich begrüßt, eine kleine Stärkung eingenommen und die Trikots mit der Rückenaufschrift „Menschen mit Antrieb“ übergestreift. Alle Läufer, die in den Vorjahren noch nicht dabei waren, erhielten ein Fitness-Wearable mit pluss-Logo von „Runtastic“.

Nach einem Interview mit dem TV-Sender Hamburg 1, von dem die gesamte Veranstaltung übertragen wurde, und ein paar Lockerungsübungen ging es für das Team um 13.01 Uhr gut gelaunt los. Ein Banner mit dem pluss-Logo voran und angekündigt durch das offizielle und bewährte Moderationsteam Lou Richter und Sven Flohr ging es begeistert auf die Strecke.

Im ersten Abschnitt stand die Erkundung des nördlichen Überseequartiers zwischen Sandtorkai und Tokiostraße im Fokus, bevor die Teilnehmer auf dem Überseeboulevard in toller Atmosphäre und von jeder Menge Zuschauern empfangen wurden. Weiter ging es zu Universität, Magdeburger Hafen und Buenos-Aires-Kai, einer attraktiven Passage direkt am Wasser. Nach Unterquerung der Baakenhafenbrücke wurden die Läufer ins Quartier Baakenhafen geführt und schließlich über den Lohsepark, die größte zusammenhängende Grünfläche in der HafenCity, Richtung Ziel Großer Grasbrook.

„Dieser Lauf macht einfach Spaß“, so Marisa Koschnick von pluss. „Es gibt keinen Massenstart, die Teams laufen zeitversetzt. So gibt es kein Gedränge. Man kann das Ambiente aufsaugen, sich von den Zuschauern tragen lassen und den Jubel im Ziel genießen. Ein tolles Gefühl. Und das außerdem für einen guten Zweck!“

Auch wenn nicht nur das Flair von den Läufern aufgesaugt wurde, sondern auch das Wasser, das fast unaufhörlich vom Himmel fiel, ist eines klar: die pluss-Gruppe ist auch im nächsten Jahr wieder mit jeder Menge Antrieb dabei …