Sportliches Sightseeing für den guten Zweck: HSH Nordbank Run 2018

Der Hamburger HSH Nordbank Run bewegt und mobilisiert Menschen. Sportliche Höchstleistungen und Wettbewerb stehen dabei nicht im Mittelpunkt. Es geht darum, dabei zu sein, Hafen-Flair zu atmen, etwas aktiv zu erleben und gleichzeitig den guten Zweck zu unterstützen, den die läuferische Großveranstaltung verfolgt.

Zum 17. Mal veranstaltet, gingen am 23.06.18 über 690 Teams und 21.800 Läufer an den Start. Auch in diesem Jahr dabei: ein 41-köpfiges Team der pluss Personalmanagement GmbH, das die vier spannenden Kilometer durch die HafenCity zugunsten der Initiative „Kinder helfen Kindern e.V.“ des Hamburger Abendblattes absolvierte.

Freuen konnte sich die Initiative über rund 162.500 Euro, die in Form von Spenden für die Teilnahme am Lauf zusammenkamen. Ermöglicht werden damit besondere Therapien und Ferienaufenthalte, Beteiligungen bei der Anschaffung behindertengerechter Sport- und Spielgeräte, die Kostenübernahme für medizinische Apparate und Prävention sowie individuelle Hilfe in zahlreichen Einzelfällen, um Kinderschicksale zu mildern.

Treffpunkt der pluss-Mannschaft war das Team-Zelt mit der Nummer 3, das beflankt mit Beach-Flags und Logo leicht zu identifizieren war. Mit einem herzlichen Hallo begrüßten sich die Teilnehmer, tauschten sich aus und ließen die Atmosphäre des Events auf sich wirken, bis der Starttermin um 11.55 Uhr näher rückte. Doch vor der Aufstellung zum offiziellen Teamfoto hieß es erst einmal warten. Erst mit einer halben Stunde Verzögerung, in der sämtliche Gelegenheiten von den Läufern genutzt wurden, Schutz vor dem doch recht frischen Wind zu suchen, ging es endlich los.

Mit Start am Hamburg Cruise Center führte die Tour über das nördliche Überseequartier in Richtung Überseeboulevard, wo die Läufer bereits traditionell von vielen begeisterten Zuschauern empfangen wurden. Weiter ging es am Magdeburger Hafen entlang, die HafenCity Universität wurde passiert und der Baakenhafen umrundet, inklusive des Baakenparks, einer neuen, künstlichen Halbinsel. Nach Durchquerung des Lohseparks, der größten Grünanlage der HafenCity, führte die Strecke über den Brooktorhafen Richtung Großer Grasbrook, wo die Teilnehmer unter den imposanten Eindrücken der Strecke ins Ziel einliefen.

Natürlich wartete das pluss-Team ein paar Meter vor dem Ziel, bis die Reihen wieder geschlossen waren, um dann gemeinsam, ein pluss-Banner voran, die Ziellinie zu passieren. „Der Lauf ist einfach toll“, so Geschäftsführer Markus Kuchel. „Jede Altersgruppe kann mitmachen, die HafenCity bietet viel Sehenswertes und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens ist er ein schöner Anlass, aus allen Teilen Deutschlands nach Hamburg zu reisen und hier Kollegen aus anderen Niederlassungen zu treffen.“

Die Impressionen vom Lauf noch in teils geröteten Köpfen, gab es für die pluss-Läufer am Team-Zelt eine kleine Stärkung, die eine oder andere Verabredung für das Abendprogramm und die Übereinkunft: Im nächsten Jahr sind wir ganz sicher wieder dabei.